Melting

on

the

Edge

Performance mit Live Musik (2017)

“This piece (...) is being performed in a line starting at the beginning and continuing until the end. As soon as we begin to perform however time begins to riot.” Jonathan Burrows

Die Flüchtigkeit der Zeit tobt in den Körpern vielfältiger Generationen und summt leise Melodien von sprunghaften Momenten des Glücks und träger Routine. Die Performer*innen von sieben bis achtzig Jahren, offenbaren Spuren der Gravitation und des krächzenden Kampfes nach Leichtigkeit, bis der Moment dahinschmilzt, wie die Erinnerung an eine Kugel Eis an einem heißen Sommertag. 

Im Entstehungsprozess des Stückes kreierten wir, als Ensemble, eine Utopie des generationsübergreifenden Miteinanders, gelebt bei gemeinsamen Mittagessen, spontanen Schläfchen während einer Szene, oder dem Teilen von Trauer und Freude.

 

TEAM

 

Konzept, Choreografie & Performance: Christina Rauchbauer 

External Eyes: Elisa Canessa, Federico Dimitri

Dramaturgischer Support: Luigi Guerrieri 

Performer*innen: Piergiorgio Borsotti, Cheyene Fertig, Luca Fiaschi, Guina Fiaschi, Luigi Guerrieri, Anna Juri, Franca Martinoni, Magdalena Michel, Melanie Fernandez Otero, Elisa Rao, Andrea Rollini, Tereza Slavkovká

Live Music: Ben Wood 

Licht: Christoph Siegenthaler

Unterstützt von: PARS Stiftung

Spielort: Verscio CH (2017)

CAB_8922.jpg
Schermata 2020-11-13 alle 00.37.18.png
CAB_8469.jpg
CAB_8158.jpg
CAB_8421.jpg
CAB_8183.jpg

Fotocredit: Anna Bausch