Um

Zwei

Beginnt

Die

Revolution

Bewegungstheater zwischen »Neuem Zirkus« und

Performance 12+ (2018)

Manege frei für die Revolution der Gedanken und des Handelns! Das Ensemble, bestehend aus Jugendlichen und Erwachsenen, kämpft mit Überschwang und Absurdität für große und kleine Veränderungen. Neben Salti mortali und leidenschaftlichen Jubelrufen, sind aber auch leise Fragen hörbar.

Der Research zum Stück entstand in Kooperation mit Schulklassen in Wien. Wir befragten Jugendliche, wofür sie sich einsetzen würden und starteten, ohne es zu planen, eine kleine Revolution in der Klasse. 

„Das aufregende Spektakel, das dem Publikum in „Um zwei beginnt die Revolution" dargeboten wird, stellt wichtige Fragen und erschafft mit viel Humor und Radau eine gesunde Distanz, um Revolutionen und ihre Folgen zu reflektieren.“  Kurier

TEAM

Choreografie & Regie: Christina Rauchbauer 

Performer*innen: Lena Balogh, Maja Karolina Franke, Till Frühwald, Melvin Kremser, Franka Mascha, Lisa Palden, Irina Plessing, Sophie Resch, Arno Uhl

Musik: Julia Meinx 

Text: Flo Staffelmayr 

Bühnenbau: Vincent Hendus 

Kostüm & Requisite: Anne-Sophie Raemy 

Produktion: Agnes Zenker 

Eine Produktion von Ansicht

 

Unterstützt von: MA 7 Kunst und Kultur Wien, LSG, Kultur Kontakt Austria, Culture Connected,

 

Spielort: Dschungel Wien 2018

 

Um zwei beginnt die Revolution 92_.JPG
Um zwei beginnt die Revolution 79_ 2.JPG
Um zwei beginnt die Revolution 10_.JPG
Um zwei beginnt die Revolution 1_.JPG

Fotocredit: Pablo Leiva